St. Mauritius

Geschrieben von Ludwig Petry am .

letzte Bearbeitung: 14.08.2014

st-mauritius-buederich-2

 

st-mauritius-buederich

Die neugotische Kirche St. Mauritius ist die Pfarrkirche der Kath. Kirchengemeinde  St. Mauritius und Heilig Geist  in Meerbusch-Büderich, einer Kirchengemeinde des Erzbistums Köln. Zu dieser gehört auch die Wallfahrtskapelle „Maria in der Not“ im Büdericher Ortsteil Niederdonk. 

Das Gemeindeleben beinhaltet ein reichhaltiges kulturelles Leben mit Kirchenmusik, Konzerten sowie Wallfahrten. Die Gemeinde verfügt über eine Bücherei sowie einen „Eine-Welt-Laden“ im Alten Küsterhaus und pflegt engen Kontakt zur St. Sebastian-Schützenbruderschaft Büderich e.V. sowie zur St. Matthias-Bruderschaft Büderich.

Die Kirche bietet im Innern neben modernen Fenstern der Künstler Pitt van Treeck aus den 40er und Erwin Hentrich aus den 50er Jahren  (Glasfenster ) historische und künstlerische Figuren, Gemälde, Kreuze und Leuchter, insbesondere Arbeiten zum Kirchenpatron Mauritius   und zur Seligen Hildegundis von Meer.

Zum Areal der Kirche gehören das Alte Küsterhaus, heute ein Kulturzentrum,  sowie der Platz vor dem Pastorat mit der Kaplanei und der Mauer zwischen beiden.  Dieser Außenbereich wird zugleich für "Kunst im öffentlichen Raum" genutzt.

Die Vorgängerkirche in der Dorfstraße brannte 1891 ab. Von ihr ist nur noch der unter Denkmalschutz stehende  Alte Kirchturm  als Mahnmal mit Arbeiten von Joseph  Beuys erhalten. Die neue, mehr im Zentrum gelegene Kirche Ecke Düsseldorfer Straße/Dorfstraße wurde in "Rekordzeit" errichtet und bereits am 24. Oktober 1893 eingeweiht. Der Heimatforscher Mike Kunze erinnerte 125 Jahre danach in der Lokalpresse. 

Die zweite Patronin der Gemeinde St. Mauritius und Heilig Geist ist die selige Hildegundis von Meer. An die Klostergründerin aus dem 12. Jahrhundert wird immer wieder gedacht (z.B. am 825. Todestag im Jahr 2011: s. Rheinische Post vom 19.2.2011)

Die Pfarrei wirkt mit bei der Gestaltung von ökumenischen Gottesdiensten.  Diese knüpfen an die Gottesdienste auf Schloss Meer an. Jeden letzten Sonntag vor den Sommerferien findet ein solcher Gottesdienst in Zusammenarbeit mit der evangelischen Bethelehem-Kirche je nach Wetterlage im Innerhof des Wirtschaftsbereichs von Haus Meer oder in der Kirche St. Mauritius statt. Die ökumenischen Gottesdienste knüpfen an die Gottesdienste auf Haus Meer

unter der Familie von der Leyen an, als es für die wenigen evangelischen Christen in Büderich noch kein eigenes Gotteshaus gab.

Zum festen Bestandteil des religiösen Lebens gehören Prozessionen (z.B. an Fronleichnam) und Wallfahrten. Immer um den  15. August (Mariä Himmelfahrt) feiert die St..-Mauritius und Heilig-Geist-Pfarrei Büderich auf dem Bauernhof der Familie Davids an der Lötterfelder Straße 51 eine Kräutermesse. In ihr werden mitgebrachte Blumen, Gewürz- und Heilkräuter gesegnet. Diese traditionelle Kräutermesse soll anzeigen, dass Gott am Heil und der Gesundheit des Menschen gelegen ist. 

Die Homepage der Pfarrei St. Mauritius bringt regelmäßig den Gemeindebrief "Miteinander", in dem aktuelle Informationen über das Musikleben und den Chor, über den Förderverein St. Mauritius und Heilig Geist, das Alte Küsterhaus und den Eine-Welt-Laden, die Niederdonker Festoktav, Altargemeinschaften, Wallfahrten, Kreuzwege, Altargemeinschaften oder die Schützenbruderschaft zu lesen sind.

Der "Verein zur Förderung des katholischen Gemeindelebens in Büderich" hat sich die "Bewahrung des kirchlichen und kulturellen Erbes"  vorgenommen.  Für ihn sind die Kirchen und Kapellen ein "Wahrzeichen von Büderich und wesentlicher Bestandteil des Ortes."

Link zum Internetauftritt der Kath. Kirchengemeinde St. Mauritius und Heilige Geist: www.smhg.de

Literatur:

Hellmich,Klaus:  Büdericher Geschichts- und Kulturspaziergang, Meerbusch 2006, S. 6-15

Dohms,Peter: Die selige Hildegunde als Symbolfigur der Stadt Meerbusch, Meerbusch 2002

Emsbach,Karl/Tauch,Max:  Kirchen, Klöster und Kapellen im Kreis Neuss, Köln 1986 (St. Mauritius, Turm der alten kath. Pfarrkirche, S. 136-137)

Horstkötter, Ludger: Die selige Hildegunde, Stifterin des Klosters Meer in Meerbusch (ca. 1110/15 -  ca. 1186). Ihr Leben und ihr Nachleben bis heute, in: Meerbuscher Geschichtshefte, Heft 24 (2007),  Seite 75-101, mit 10 Abbildungen

Kunze, Mike: St. Mauritius: Gebaut vor 125 Jahren, in: Rheinische Post vom 19.4.2018